Rückrufbitte

Virtuelle Arbeitsplätze

Nachdem Servervirtualisierung mittlerweile in den meisten Unternehmen Einzug erhalten hat, gerät immer mehr auch eine andere Form der Virtualisierung in den Fokus - die Desktopvirtualisierung. Diese Virtualisierung der Arbeitsplätze ist im Endeffekt eine andere Form der bereits seit langem existierenden Terminalserver, die jedoch einige wichtige Vorteile mit sich bringt:

  • Es können verschiedene Basisbetriebssysteme und/oder Konfigurationen in einer Umgebung verwendet werden
  • Die einzelnen Systeme können vollständig voneinander abgekapselt werden
  • Es können verschiedenste Netzwerke angebunden werden
  • Backup, Wartung und die Erstellung neuer Systeme werden drastisch vereinfacht

Prinzipiell können für den Betrieb der Desktopvirtualisierung die gleichen Virtualisierungshosts wie für die Servervirtualisierung verwendet werden. Auf einer Farm solcher Server (Cluster) werden dann die einzelnen Gastsysteme betrieben, z.B. Windows 7, Windows 8 oder Linux. Mittels zahlreicher Funktionen wird das Updaten und Bereitstellen neuer Systeme zum Kinderspiel. Auch in den Bereichen Backup und Sicherheit werden Terminalserver oder der Einsatz von Workstations an den Arbeitsplätzen bei weitem übertroffen. Mittlerweile ist es sogar möglich, VDI Abbilder auf Notebooks zu spielen und diese auch offline (z.B. auf Geschäftsreisen) zu nutzen.

Desktopvirtualisierung ist sicherlich einer der wichtigsten Trends der aktuellen IT Landschaft. Seien Sie mit dabei und nutzen Sie die Wettbewerbsvorteile die Ihnen durch die zusätzliche Flexibilität gegeben werden.

Als Systemhaus und IT Dienstleister mit Sitz in Köln / Bonn & Düsseldorf beraten wir Sie gerne zu diesem umfangreichen und spannenden Thema. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf!

Zurück zu: ZUKUNFTSORIENTIERUNG

Immer auf dem neuesten Stand:

Gerne geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Kompetenzen und Partnerschaften.