Rückrufbitte

Terminal Server

Mittels Terminal Services ist es möglich, Programme und Dateien auf einem zentralen Server zu betreiben. Die PCs der Anwender fungieren dabei als Terminals für Tastatureingaben und Bildschirmdarstellung. Die entsprechenden Programme werden als nicht mehr lokal auf den Rechnern der Anwender ausgeführt, sondern auf dem Server.

 

Vollständige Zentralisierung der Desktops oder von einzelnen Anwendungen

Für die Umsetzung von Terminal Services gibt es mehrere mögliche Konzepte. Neben dem Betrieb von einzelnen Anwendungen auf dem Terminal Server ist es auch möglich die kompletten Desktops der Anwender zu betreiben. Bei letzterer Herangehensweise kann der Einsatz von sogenannten Thinclients sinnvoll sein. ThinClients sind im Gegensatz zu herkömmlichen PCs direkt für diesen Verwendungszweck gedacht, benötigen weniger Hardware und sind dadurch preisgünstiger.

Verringerung des administrativen Aufwands

Durch die Zentralisierung kann der Administrator die eingesetzten Anwendungen einfacher standardisieren und absichern. Es können einheitliche Programmeinstellungen und Sicherheitsvorkehrungen erzwungen werden. Darüber hinaus ist es möglich den Gesamtaufwand für das Rollout von Softwareupdates im Unternehmen zu senken und die Wartung von Anwenderhardware deutlich zu minimieren. Bei dem Einsatz der genannten Thinclients wird bei einem Hardwaredefekt einfach gegen ein Ersatzgerät getauscht. Der Anwender kann dann direkt in seiner gewohnten Desktopumgebung weiterarbeiten, da es zentral und somit unabhängig von der Hardware betrieben wird.

Zugriff von mobilen Geräten

Bei dem Betrieb von Terminal Services erfolgt im Wesentlichen nur die Bildschirmdarstellung. Dadurch entstehen Vorteile im Bereich der Bandbreitenauslastung und somit Anbindung von mobilen Anwendern. Somit ist es grundsätzlich auch möglich Anwendungen, die hohe Anforderungen an die verfügbare Bandbreite haben, für Anwender in Niederlassungen oder Homeoffice zur Verfügung zu stellen. Der Zugang kann zusätzlich mit Hilfe von Sicherheitslösungen (z.B. VPN oder Authentifizierung mittels Tokens) abgesichert werden.

Microsoft Terminal Server RemoteApp

Das Produkt RemoteApp für Terminaldienste bietet die grundlegende Funktionalität der Bereitstellung von Windows basierten Programmen über RDP (Remotedesktopprotokoll). Auf die veröffentlichten Programme kann von dem lokalen Computer des Endbenutzers zugegriffen werden. RemoteApp erweitert im Wesentlichen das bekannte Produkt Microsoft Terminal Server um die Möglichkeit nicht nur komplette Desktops zu übertragen, sondern entfernte Anwendungen im Fenstermodus so auszuführen, dass es für den Anwender so aussieht, als würde das Programm lokal ausgeführt werden.

Citrix XenApp

Das Produkt XenApp von Citrix erweitert den Microsoft Terminal Server um zahlreiche Funktionalitäten im Bereich der Sicherheit, des Bandbreitenmanagements, der Skalierung bzw. dem Loadbalancing von großen Terminal Server Umgebungen und der Steigerung der Anwenderfreundlichkeit.

Wir beschäftigen uns u.a. mit folgenden Kernthemen:

  • Microsoft Terminal Server RemoteApp
  • Microsoft Terminal Server Web Access
  • Microsoft Terminal Server Gateway
  • Microsoft Terminal Server Easy Print
  • Citrix XenApp & XenDesktop
  • VMWare View / Virtual Desktop Infrastructure

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Als Systemhaus, IT Dienstleister und Microsoft Partner mit Sitz in Köln / Bonn & Düsseldorf beraten wir Sie objektiv und professionell - nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf.

Zurück zu: DESKTOPVIRTUALISIERUNG

Immer auf dem neuesten Stand:

Gerne geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Kompetenzen und Partnerschaften.